Tipps zu SEO aus Hamburg

Warum Unternehmen aus Hamburg Suchmaschinenoptimierung nutzen sollten

Es ist kein Geheimnis, dass unser Leben immer schneller und mobiler wird. Informationen stehen jederzeit auf Knopfdruck zur Verfügung, Waren und Dienstleistungen sind nahezu 24 Stunden pro Tag verfügbar und auch die Art und Weise wie wir miteinander kommunizieren hat sich deutlich verändert. Diese Situation ist natürlich auch dem technischen Fortschritt und vor allem dem Internet geschuldet und da mittlerweile jeder Nutzer mit seinem Smartphone die Welt in seiner Hand hält, ist es für jedes Unternehmen unverzichtbar, seine potenziellen Kunden über das Internet zu erreichen. Einer der vermutlich wirkungsvollsten Methoden, die Unternehmen heute zur Verfügung stehen, um eine exakt definierte Zielgruppe im Internet zu erreichen ist die Suchmaschinenoptimierung. Auf dieser Seite wollen wir uns daher dem Thema SEO Hamburg sehr detailliert widmen und ihnen aufzeigen, warum und wie Sie die Website Ihres Unternehmens richtig für Google optimieren und dadurch mehr Besucher und Kunden gewinnen und dadurch in letzter Konsequenz mehr Umsatz machen.

Was ist SEO?

Am besten beginnen wir zunächst einmal mit einer kurzen Definition des Begriffs. Die Abkürzung SEO kommt aus dem Englischen und steht für „Search Engine Optimization“, was übersetzt wiederum Suchmaschinenoptimierung bedeutet.

Im Kern geht es bei der Suchmaschinenoptimierung darum, eine Website technisch und inhaltlich so zu optimieren, damit diese für ausgewählte Suchbegriffe bei Google an vorderster Stelle gelistet wird. So, wie früher viele Unternehmen eine „1“ oder ein „A“ vor dem Firmennamen stehen hatten, um im Telefonbuch vor allen Mitbewerbern gelistet zu werden z.B. „AAASchlüsseldienst Hamburg“, so geht es heute darum, bei Google für einschlägige Suchbegriffe möglichst weit vorne gelistet zu werden.

Der Unterschied zwischen einem Telefonbuch und dem Internet ist vor allem der, dass das Internet nicht alphabetisch geordnet ist und es für das Internet auch kein Inhaltsverzeichnis gibt.

Als im Jahr 1990 das sog. „Arpanet“ abgeschaltet wurde, begann die Ära des Internet, so wie wir es heute kennen und in den frühen neunziger Jahren gingen dann auch die ersten Websites von Unternehmen ans Netz. Im Laufe der Zeit wurde es durch die fortschreitende technische Entwicklung immer einfacher, eine Website zu erstellen und online verfügbar zu machen. Dies hat dazu geführt, dass es immer mehr Websites gab, die jedoch sehr schwer zu finden waren, weil es für das Internet kein Inhaltsverzeichnis gab.

Dies war die Geburtsstunde der Verzeichnisdienste und Suchmaschinen und schon kurze Zeit später gab es auf einmal sehr viele Anbieter für die Suche im Internet. Stand heute sind von diesen zahlreichen Anbietern nur noch eine Hand voll übriggeblieben.

Suchmaschinenoptimierung für Google, Bing oder Yahoo?

Wenn man heute Nutzer fragt, welche Suchmaschinen sie kennen, dann werden vermutlich immer wieder die gleichen drei Anbieter genannt: Google, Bing und Yahoo. Eine durchaus berechtigte Frage ist daher, für welche Suchmaschinen man seine Website optimieren sollte, um das bestmögliche Ergebnis mit SEO zu erzielen.

Um diese Frage bestmöglich zu beantworten muss man sich nur einmal den Marktanteil der jeweiligen Anbieter vor Augen führen. In Deutschland ist Google mit einem Marktanteil von knapp 95% der absolute Platzhirsch bei der Internetsuche und Anbieter wie Bing und Yahoo können hier getrost vernachlässigt werden.

Die Tatsache, dass bei Google der Löwenanteil der Suchanfragen im deutschsprachigen Raum abgewickelt wird bringt für Unternehmen auch einen positiven Nebeneffekt mit sich. Dieser liegt darin begründet, dass man eine Website nur nach den Regeln eines Anbieters optimieren muss. Da sich die Algorithmen von Google, Bing und Yahoo teilweise deutlich unterscheiden, wäre es ohnehin sehr schwierig eine Website für alle drei Anbieter zu optimieren, um eine gute Platzierung zu erzielen.

Warum ist SEO so effektiv?

Vielleicht fragen Sie sich an dieser Stelle, warum die Suchmaschinenoptimierung so ein effizientes Mittel zur Gewinnung von Neukunden im Internet darstellt. Auch hier ist die Antwort relativ einfach.

Wenn Sie es richtig anstellen, dann erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit SEO im bestmöglichen Augenblick. Sie tun dies nämlich dann, wenn Ihre potenziellen Kunden aus eigenem Antrieb heraus nach den Produkten oder Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten.

Sehen wir uns dazu einfach ein Beispiel an:

Stellen wir uns vor, Sie sind Zahnarzt, Sie betreiben eine Praxis in Hamburg und möchten neue Patienten gewinnen. Welche Möglichkeiten der Werbung bieten sich Ihnen? Abgesehen davon, dass Ärzte und Angehörige der Heilberufe ohnehin in der Bewerbung Ihrer Leistungen reglementiert werden, könnten Sie z. B. Print-Anzeigen schalten, Sie können Einkaufswagenwerbung im Einzugsbereich Ihrer Praxis buchen oder Flyer verteilen. Alle diese Instrumente haben jedoch eines gemeinsam: Sie verursachen sehr hohe Streuverluste.

Wenn Sie aber nun wissen, dass der Begriff „Zahnarzt Hamburg“ jeden Monat 9.900-mal bei Google nachgeschlagen wird, dann sieht die Situation schon anders aus. Offenkundig gibt es knapp 10.000 Menschen in Hamburg, die jeden Monat nach einem Zahnarzt suchen. Wenn es Ihnen gelingt, genau diese Menschen zu erreichen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie neue Patienten für Ihre Praxis gewinnen können.

Dieses Beispiel lässt sich natürlich auch auf jedes andere Unternehmen anwenden. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob Ihr Unternehmen nur lokal in Hamburg agiert, im Norden Deutschlands, national oder vielleicht sogar international. Entscheidend für den Erfolg einer SEO-Kampagne ist jedoch immer die Keywordanalyse.

Auf die richtigen Suchbegriffe kommt es an!

Ein erfolgreiches SEO-Projekt läuft immer in drei entscheidenden Phasen ab:

Phase 1: Keyword-Analyse

Phase 2: on-page Optimierung

Phase 3: off-page Optimierung

Der wichtigste Schritt ist dabei tatsächlich der Erste: Eine umfassende Keyword-Analyse. Wenn Sie sich für diesen Schritt nicht genügend Zeit nehmen und die Suchbegriffe, für die Sie Ihre Website optimieren möchten nicht sorgfältig auswählen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie mit der Suchmaschinenoptimierung nicht das bestmögliche Ergebnis erzielen, oder vielleicht sogar vollkommen unzufrieden mit dem Ergebnis sind.

Das hängt damit zusammen, dass es bei den gewählten Suchbegriffen nicht nur darauf ankommt, dass diese möglichst relevant für Ihr Thema sind. Ebenso ist es genauso wichtig, dass diese Begriffe auch möglichst häufig bei Google gesucht werden.

In letzter Konsequenz ist die Suchmaschinenoptimierung nur Mittel zum Zweck und es geht dabei nicht darum bei Google auf Platz 1 zu stehen. Damit können Sie am Ende des Tages nicht Ihre Mitarbeiter und Rechnungen bezahlen. Vielmehr geht es darum, durch TOP-rankings für relevante Suchbegriffe, die möglichst häufig nachgeschlagen werden, einen möglichst großen Teil Ihrer Zielgruppe zu erreichen und auf Ihre Website zu führen.

Nur wenn es Ihnen gelingt, konstant mehr Besucher auf Ihre Internetpräsenz zu führen, die genau nach dem suchen, was Sie anbieten und diese Besucher auch in Leads, bzw. Kunden konvertieren, werden Sie langfristig Erfolg mit SEO in Hamburg und der Welt haben.

Advertisements